Bulletin de la Classe physico-mathématique de l'Académie impériale des sciences de St.-Pétersbourg, Volumer 15-16

Forside
W. Gräff, 1857
Includes the academy's Compte rendu, 1842-57 (1842, 22 cm.).
 

Hva folk mener - Skriv en omtale

Vi har ikke funnet noen omtaler på noen av de vanlige stedene.

Andre utgaver - Vis alle

Populære avsnitt

Side 160 - Baryum. 2) Chlorbenzol und essigsaures Silber. Chlorbenzol wirkt auf essigsaures Silber beim Erhitzen ; die Reaktion ist sehr stark und giebt Chlorsilber und ein flüssiges ölartiges Produkt. Die Masse wurde mit Aether ausgezogen und die ätherische Lösung gab nach dem Verdampfen des Aethers ein gelbliches Oel, welches einige Zeit hindurch in einem Kölbchen gelassen , an den Wänden desselben einen Anflug kleiner, feiner, prismatischer Blättchen erzeugte.
Side 159 - Wasserbade bis auf 80° und behandelte nach dem Erkalten die erhaltene Masse mit Aether. Die ätherische Lösung gab nach dem Verdampfen eine gelblichweisse krystallinische Masse, bestehend aus Benzoesäure, benzoesaurem Benzol und einer geringen Menge eines flüchtigen Körpers. Die Masse hatte einen durchdringenden, an Chlorbenzol erinnernden Geruch (auch verlor sie , über Schwefelsäure der Luft ausgesetzt, an Gewicht). Wenn diese krystallinische Masse mit einer geringen Menge Weingeist behandelt...
Side 386 - Address delivered at the anniversary meeting of the geological Society of London. On the 20 Th.
Side 386 - Memoirs of the Geological Survey of the United Kingdom. Figures and Descriptions illustrative of British Organic Remains.
Side 287 - Er wird beim Verdampfen der wässrigen Lösung in Form farbloser, glänzender, ziemlich dicker, rhombischer Tafeln erhalten. Dieses Salz enthält kein Krystallwasser; es ist in Wasser wenig löslich, und kann daher auch erhalten werden, wenn annissaures Ammoniak durch Chlorbaryum zersetzt wird.
Side 160 - Masse, welche mit Aether aus dem Producte der Einwirkung von Chlorbenzol auf benzoesaures Silber ausgezogen wurde, mit kohlensaurem Natron. Das kohlensaure Natron entzieht demselben dabei eine ziemlich grosse Menge Säure , welche sich als Benzoesäure herausgestellt hat.
Side 165 - Durch Vereinigung mit den Basen bildet die Nitrophensäure Verbindungen, deren Farbe entweder prächtig scharlachroth oder orangefarben ist; mehreren Salzen kommen beide Farben zu, dann aber unterscheiden sich die verschieden farbigen Salze durch den Wassergehalt. Die Verwandtschaft der Nitrophensäure zu den Basen ist geringer als die der Kohlensäure, denn ich fand, dass sie nur in besonderen Fällen Kohlensäure auszutreiben vermag, und dass im...
Side 148 - La question que nous aurons à résoudre présente une grande analogie avec celles qui ont été l'objet de notre mémoire intitulé : Théorie des mécanismes connus sous le nom de parallélogrammes (Mémoires des savants étrangers, t.
Side 206 - /2 Unze erhalten wurde, hat den Geruch des Cymens aus dem römischen Kümmelöle. Es destillirt bei 176° über (wobei in das Oel kleine Stückchen von Platina gelegt wurden) und in der Retorte verblieb nur eine sehr geringe Menge eines braunen Rückstandes. Das überdestillirte, ganz farblose und durchsichtige Oel wurde r mit Nordhäuser Schwefelsäure behandelt, die erhaltene braune Flüssigkeit mit Wasser verdünnt und mit kohlensaurem Bleioxyd neutralisirt.
Side 287 - Magnesia (Magnesia alba) erhalten. Dieses Salz ist sehr leicht löslich in Wasser und Weingeist. Aus der weingeistigen Lösung krystallisirt es in biegsamen, sternförmig gruppirten Nadeln. 0,2185 Grm. des Salzes, aus Weingeist umkrystallisirt, verloren 'beim Trocknen bis 110°, 0,037 Grm. Wasser oder 16,93 p. C. Die Formel C16H,MgO6 + 4HO verlangt 16,41 p. C. Wasser. 0,1815 Grm. des bei 110° getrockneten Salzes gaben 0,0665 Grm.

Bibliografisk informasjon