Neue Jahrbücher für Philologie und Paedogogik, Volum 71

Forside
B.G. Teubner, 1855
 

Hva folk mener - Skriv en omtale

Vi har ikke funnet noen omtaler på noen av de vanlige stedene.

Andre utgaver - Vis alle

Vanlige uttrykk og setninger

Populære avsnitt

Side 157 - Ernst der pythagoreischen Denksprüche beherzigen. „Trage nicht," so lautete z. B. einer derselben, da sie die Lehre in ein Symbol fassten, „trage nicht eines Gottes Bild im Fingerringe umher." Der Spruch rügt die Frömmigkeit, die nur gefallen will und den Besitz Gottes, der in der stillen Tiefe der Seele wohnen soll, wie den prunkenden Stein des Ringes, zur Schau trägt.
Side 313 - ... wahrhaft dämonische Naturen gebrauchen selten ihre Macht zum Guten. Nichts vermag ihnen zu widerstehen, Alles erkennt sie als etwas Höheres an: sie selbst aber erkennen kein Gesetz, kein göttliches und menschliches, über sich an, sie stimmen mit ihm überein wenn sie wollen, sind edel, großmüthig, liebevoll, aber sie brechen auch durch wenn sie wollen, wo das eigene Interesse es fordert:, die Menschen sind ihnen dann nichts als Insecten die sie zertreten können und durchaus nicht achten....
Side 181 - Osculana pugna in proverbio, quo significabatur victos vincere, quia in eadem et Valerius Laevinus, imperator Ro. a Pyrrho erat victus, et brevi eundem regem Sulpicius .... item Imperator noster.
Side 237 - Notes, illustrating the History and Geography of Herodotus, from the most recent sources of information, embodying the chief Results, Historical and Ethnographical, which have been arrived at in the progress of Cuneiform and Hieroglyphical Discovery.
Side 277 - Isis an, so können wir daraus einzelne Gründe zur Deutung unseres Bildes hernehmen, insofern das letztere auf...
Side 307 - Laertes pflegt, in diesen ñamen und dieser verwandschaft 20 liegen motive von ungemeiner stärke und ergiebigkeit. wie sind sie ausgebeutet ? nicht zu dem kürzesten epiphonem des dichters, nicht zu dem flüchtigsten wink seitens der handelnden von irgend einem bewustsein ihrer eigenen Verhältnisse. Melanthios und Melantho sind tage lang beisammen, unter demselben dache: aber sie wissen nicht von einander, berühren sich nicht, wechseln weder wort noch blick, sie sind kinder desselben...
Side 414 - Die wissenschaftliche und künstlerische Form der platonischen Schriften in ihrer bisher verborgenen Eigenthümlichkeit dargestellt.
Side 228 - Krieg und Schlacht und die dahin gehörigen Verbindungen bildet ist vielleicht (ich mag es nicht genau jetzt nachsehen) kein Wort, das im Homer nicht vorkäme, doch aber wie sehr verschieden nehmen sich in Menge oder Anwendung sein...
Side 307 - Melanlhios und Melantho sind tage lang beisammen, unter demselben dache: aber sie wissen nicht von einander, berühren sich nicht, wechseln weder wort noch blick, sie sind kinder desselben vaters, aber nirgend heissen sie geschwister.
Side 285 - Itaque qui ad id quod rogatur non dicit, non respondet, ut non spondet ille statim qui dixit spondeo, si iocandi causa dixit, neque agi potest cum eo ex sponsu. Itaque is quoi dicitur in comoedia: Meministin te despondere mihi gnatam tuam?

Bibliografisk informasjon