Sidebilder
PDF
ePub

BIBLIOTHECA

MATHEMATICA.

Verzeichniss der Bücher

über

die gesammten Zweige der Mathematik,

als:

Arithmetik, höhere Analysis, construirende und analytische

Geometrie, Mechanik, Astronomie und Geodäsie,

welche

[ocr errors]

in Deutschland und dem Auslande
vom Jahre 1830 bis Mitte des Jahres 1854 erschienen sind.

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

VORWORT.

Die vorliegende Bibliotheca mathematica ist bestimmt, sich an J. Rogg's Handbuch der mathematischen Literatur, Tübingen 1830, anzuschliessen. Dieselbe, eine Arbeit des durch mehre verdienstliche Werke in gleichem Gebiete geschätzten Herrn Professor SOHNCKE in Halle, erlitt, nachdem der Druck kaum bis zum ersten Drittel der Bogenzahl vorgeschritten war, durch den plötzlich eingetretenen Tod des Herrn Verfassers, nicht nur in ihrem Erscheinen eine längere Verzögerung, sondern ward dadurch auch an die alleinige Sorge des unterzeichneten Verlegers gewiesen, dessen Wunsch und Streben es war, dem Werke die frühere Selbständigkeit zu wahren, dem aber auch daran gelegen sein musste, dasselbe in möglichst erschöpfender Weise der Oeffentlichkeit zu übergeben.

Diese Richtungen verfolgend, konnte es leider im weiteren Fortgange des Druckes nicht fehlen, dass aus dem nun vollendeten Verzeichniss der mathematischen Literatur eine Doppelarbeit wurde, für welche der unterzeichnete Verleger um so mehr die billige Nachsicht beanspruchen zu können glaubt, welche derartige bibliographische Arbeiten an und für sich schon als eine captatio benevolentiae im Schilde tragen, je bedauernswerther es für ihn war, dass der Herr Verfasser auch dieser Arbeit entrissen ward und der Verleger ohne dessen berathenden Beistand Aenderungen und Verbesserungen in seinem eigenen Sinne eintreten lassen musste, je tiefer er sich aber auch der Schwierigkeit bewusst war, an die Arbeit eines Anderen umgestaltend zu rühren, wenn auch eigene Sichtung ihn dazu in vielfacher Beziehung als zu einer Nothwendigkeit drängte.

Möge denn das vorliegende Werk sich einer gleich freundlichen Aufnahme zu erfreuen haben, als sie den ähnlichen in demselben Verlage früher erschienenen Literaturverzeichnissen zu Theil geworden ist, möge die Mangelhaftigkeit desselben alle diejenigen, welche sich für derartige Arbeiten interessiren, auffordern mit Rath und That zu unterstützen, etwaige Fehler verbessern, Irrthümer beseitigen, Auslassungen ergänzen zu wollen.

Nur dadurch wird für eine etwaige spätere Umarbeitung eine gleichmässige Vollständigkeit erzielt werden können und würde damit zugleich dem verstorbenen Verfasser auch auf diesem Felde literarischer Thätigkeit ein ehrendes Denkmal verbleiben.

Leipzig, im October 1854.

Wilhelm Engelmann.

« ForrigeFortsett »