Zeitschrift für praktische geologie, Volume 1

Voorkant
Wilhelm Knapp, 1893
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Overige edities - Alles weergeven

Populaire passages

Pagina 295 - THE IRON ORES of GREAT BRITAIN and IRELAND. Their Mode of Occurrence, Age and Origin, and the Methods of Searching for and Working Them. With a Notice of some of the Iron Ores of Spain. By JD KENDALL, FGS, Mining Engineer. Crown 8vo, cloth...
Pagina 26 - Profile durch das Steinkohlenbecken des Plauenschen Grundes (das Döhlener Becken) bei Dresden von R.
Pagina 86 - Notice sur l'effondrement du Quai du Trait de Baye à Montreux, précédée de quelques considérations générales sur la morphologie géophysique des rives lacustres, la formation des cônes de déjection etc.
Pagina 433 - Cartes des bassins houillère de la France, de la Grande-Bretagne, de la Belgique et de l'Allemagne, accompagnées d'une description technique générale et de renseignements statistiques et commerciaux, par E. GRÜNER, ingénieur civil des mines. 1 volume in-4" avec 39 planches imprimées en couleur 40 fr.
Pagina 172 - KA: Der Boden der Stadt Berlin nach seiner Zugehörigkeit zum norddeutschen Tieflande, seiner geologischen Beschaffenheit und seinen Beziehungen zum bürgerlichen Leben unter Benutzung der Vorarbeiten des Dr.
Pagina 327 - Museums für Geschichte der Österr. Arbeit. II. Heft.) Heinrich Hertz, erlitten hat. Inzwischen ist dem genialen Schüler sein grosser Lehrer im Tode nachgefolgt. Am 8. September 1894 verschied in Potsdam nach vollendetem 73.
Pagina 429 - ... lockeren Hydroxyden die festen Erze (Magnetit und Hämatit) entstehen können. Für Hämatit ist dies bekannt (durch Druck). Die Magnetitbildung ist noch nicht klargestellt. Höchstwahrscheinlich ist das Magneteisen durch Reduction aus Hämatit entstanden. — Von den die Erze begleitenden Silicaten hebt Verf. hervor, dass ihre Bildung nach Abscheidung des Eisens und der Kieselsäure begann, dass aber diese zunächst gebildeten Silicate bei den Umwandlungsprocessen, denen die Eisenerze unterlagen,...
Pagina 433 - Geologische Mittheilungen über die Mineralquellen von St. Moritz im Oberengadin und ihre Nachbarschaft nebst Bemerkungen über das Gebirge bei Bergün und die Therme von Pföfers.
Pagina 428 - Abdunsten des Lösungsmittels fallen. Ferner werden Eisenoxydverbindungen in der Natur oft durch Mittel gefällt, welche andere Stoffe in Lösung lassen, das Eisen dadurch von denselben trennen. Auf diese Weise wird eine Concentrirung des Eisens und schichtweiser Absatz hervorgerufen. Aus Ferrosulfatlösung wird das Eisen durch Einwirkung der Luft und des Wassers (z. B. bei Ergiessung von solcher Lösung in einen See), während alles andere gelöst bleiben kann, als basisches Ferrisulfat von der...
Pagina 255 - Stobie and Copper Cliff, while the Murray mine may be cited as illustrating the latter. 2nd. As impregnations of these minerals through the diabase or gabbro, which are sometimes so rich and considerable as to form workable deposits. These sulphides are in no case present as disseminations through the clastic rocks very distant from the diabase or gabbro, which seems clear evidence that they have been brought up by the latter. 3rd. As segregated veins which may have been filled subsequently to the...

Bibliografische gegevens