Neue Jahrbücher für Philologie und Paedagogik, Volum 32

Forside
B. G. Teubner., 1841
 

Hva folk mener - Skriv en omtale

Vi har ikke funnet noen omtaler på noen av de vanlige stedene.

Andre utgaver - Vis alle

Vanlige uttrykk og setninger

Populære avsnitt

Side 43 - Das Drüben kann mich wenig kümmern; Schlägst du erst diese Welt zu Trümmern, Die andre mag darnach entstehn. Aus dieser Erde quillen meine Freuden, Und diese Sonne scheinet meinen Leiden; Kann ich mich erst von ihnen scheiden, Dann mag, was will und kann, geschehn.
Side 433 - Stimmung liegen, mir kommt aber immer vor, wenn man von Schriften, wie von Handlungen, nicht mit einer liebevollen Teilnahme, nicht mit einem gewissen parteiischen Enthusiasmus spricht, so bleibt so wenig daran, daß es der Rede gar nicht wert ist. Lust, Freude, Teilnahme an den Dingen ist das einzige Reelle, und was wieder Realität hervorbringt, alles andere ist eitel und vereitelt nur.
Side 401 - Aperçu historique sur l'origine et le développement des méthodes en Géométrie, particulièrement de celles qui se rapportent à la Géométrie moderne, suivi d'un Mémoire de Géométrie sur deux principes généraux de la Science, la Dualité et l'Homographie.
Side 388 - N'allez-vous pas dans le temple du Goût Vous décrasser? — Nous, messieurs? point du tout; Ce n'est pas là, grâce au ciel, notre étude : Le goût n'est rien ; nous avons l'habitude De rédiger au long de point en point Ce qu'on pensa; mais nous ne pensons point.
Side 82 - NOUVELLE GRAMMAIRE FRANÇAISE sur un plan très méthodique avec de nombreux exercices d'orthographe, de syntaxe et de ponctuation, tirés de nos meilleurs auteurs dans l'ordre des règles.
Side 313 - GREEK GRADUS; or, Greek, Latin, and English PROSODIAL LEXICON ; containing the Interpretation, in Latin and English, of all words which occur in the Greek Poets, from the earliest period to the time of Ptolemy...
Side 166 - XXIII 3, 39: si spadoni mulier nupserit, distinguendum arbitror, castratusne fuerit necne. ut in castrato dicas dotem non esse, in eo qui castratus non est, quia est matrimonium, et dos et dotis actio est.
Side 33 - Indem ich mich so darauf beschränke — sagt er Vorr. S. XIII — , die historisch gesunde Auffassung des homerischen Götterglaubens zu befördern, kann ich nicht umhin, darauf aufmerksam zu machen : wie neben den in der Vorstellung schon festgestellten und persönlich ausgebildeten Göttergestalten und Mythen noch so manches in der Darstellung und unter der Hand des Dichters erst als werdend und sich gestaltend erscheint.
Side 261 - Illud video pugnare te, species ut quaedam sit deorum quae nihil concreti habeat nihil solidi nihil expressi nihil eminentis, sitque pura levis perlucida.
Side 46 - Opera omnia, post Horstium denuo recognita, repurgata, et in meliorem digesta ordinem, necnon novis praefationibus, admonitionibus, notis et observationibus, indicibusque copiosissimis locupletata et illustrate, curis D.

Bibliografisk informasjon